In Grinzing wird feinster London Dry Gin destilliert

„Weniger ist mehr“ und ein regionaler Bezug hinsichtlich der Zutaten sind die Philosophie für die Erzeugung der Grinzing Gins, der Grinzing Geist-Produkte sowie der Grinzinger Spirituosen, die wir in einer kleinen Destillerie handfertigen und die im Ort der Erzeugung verkostet und gekauft werden können. In der Grinzinger Gin & Geist Manufaktur werden Zutaten greifbar, riechbar und schmeckbar. Die Erzeugung von Geisten wird erlebbar. Es können individuell auf den Kunden abgestimmte Rezepturen entwickelt und verarbeitet werden.

feinste zutaten

Aus feinsten Zutaten werden sorgfältig und in höchster Qualität in Grinzing Gin & Geist Produkte handgefertigt. Mit maximal 8 ausgewählten (anstatt 47 geheimen) Botanicals werden Aromen für Gin Liebhaber riechbar, schmeckbar und somit erlebbar. Alle Zutaten sind natürlich biologisch nachhaltig produziert. Eingekauft wird ausschließlich bei entsprechend zertifizierten Lieferanten und sofern möglich aus der nahen Umgebung.

Alle Grinzing Gins erfüllen sämtliche Kriterien eines London Dry Gins entsprechend der EU Spirituosenverordnung. Vorherrschender Wacholdergeschmack, sauberer Ursprungsalkohol aus Bio-Weizen, feinste Aromen ausschließlich durch gemeinsame Destillation von bio-zertifizierten Zutaten gewonnen, mind. 70% Alkoholgehalt im fertigen Rohdestillat, mind. 40% Alkohol im fertigen Feindestillat. Auf die Zugabe von Zucker oder Farbstoffen wird gänzlich verzichtet.

Gin – ein echtes Wunder

Gin wirkt antibakteriell zum einen durch den enthaltenen Alkohol, zum anderen durch die Inhaltsstoffe des Wacholders. Er stärkt unser Immunsystem und enthält jede Menge Flavonoide die sich positiv auf unser Herz-Kreislauf-System auswirken können. Gin sorgt für eine bessere Verdauung und hilft gegen Blähungen. In den Wacholderbeeren stecken jede Menge Antioxidantien, die uns vor freien Radikalen schützen. Unsere Haut ist dadurch gesünder, der Alterungsprozess wird verlangsamt und beugt so der Faltenbildung vor. Wacholder und Koriander regen die Nierenfunktion an und sorgen so für einen schnellen Abbau von Giftstoffen.

Gin kann bei Lungen- und Atemwegserkrankungen positiv unterstützen und bei Rheuma und Arthritis dank der entzündungshemmenden Wirkung helfen. Gin hilft bei Heuschnupfen. Er hat zum Unterschied von Bier und Wein keinen erhöhten Histamin-Gehalt. In den Frühlings- und Sommermonaten sollten allergieempfindliche Menschen auf reine Alkoholsorten wie Gin umsteigen. Gin ist auch wegen seinem niedrigen Zuckergehalt die am besten geeignete Alkoholsorte für Diabetiker. Gin enthält ca. 23 Kalorien pro Zentiliter und gehört damit zu den Alkoholsorten mit dem geringsten Brennwert. Im Mittelalter wurde Gin wegen der heilenden Kräuter als Wundermittel gegen verschiedenste Krankheiten eingesetzt.

Facit: Gin verlängert unser Leben. Seine Inhaltsstoffe verhindern das Verstopfen von Arterien und beugen so Thrombosen vor. Das Risiko von Herzinfarkten, Schlaganfällen oder Lungenembolien wird dadurch gesenkt. Als gutes Beispiel hierfür dient sicherlich Queen Mum – Elizabeth Bowes-Lyon. Sie wurde mit bzw. durch den Konsum von mindestens einem Gin Tonic täglich 101 Jahre alt.

Die Heilwirkung des Wacholders reicht von der Förderung der Verdauung über die Harnorgane bis zum Atmungsapparat und Infektionskrankheiten. Koriander stärkt den Appetit und die Verdauung. Koriander hat auch eine antibiotische Wirkung, die sehr ausgeprägt ist. Zitrusschalen wirken antiseptisch, blutregulierend, Blutzucker- und Kolesterin- senkend. Generell wirken Zitrusschalen erfrischend und belebend auf den Körper.